3. Januar 2019 Matthias Faerber

3 einfache Regeln für sicheren Misserfolg.

Schreiben kann fast jeder. Damit kann – rein theoretisch – fast jeder Werbung für sich selbst machen. Doch die Praxis lehrt: Jedes Kommunikationsprojekt läuft wesentlich einfacher und besser, wenn man von Anfang an einen Profi im Boot hat. Diese Erfahrung machte wohl auch der kostenbewusste Restaurantbesitzer, als er seine Hinweistafel in Eigenregie produzierte und sich dabei streng an 3 einfache (vermutlich ebenfalls selbst aufgestellte) Werberegeln hielt:

Regel 1: Gestalte die ersten Buchstaben deines Schildes optimistisch und großzügig.
Regel 2: Falls wider Erwarten der Platz knapp wird, verringere die Zeichenabstände.
Regel 3: Buchstaben, die nicht mehr aufs Schild passen, kann sich der Leser jederzeit leicht dazudenken.

Zugegeben: Werbung wie diese hat einen gewissen Charme. Zumindest, wenn man weit und breit der einzige Anbieter ist. Aber wer ist das schon?